Skip to main content

Erdnussöl Inhaltsstoffe – Warum ist dieses Öl so einzigartig?

Erdnussöl InhaltsstoffeKaum ein anderes Speiseöl ist so flexibel und variabel wie das Erdnussöl. Dieses Öl wird direkt aus den Samen der Erdnüsse gepresst und das jeweilige Anbaugebiet entscheidet darüber, welche Fettsäuren zu den Erdnussöl Inhaltsstoffen gehören. Grundsätzlich wird aber zwischen dem herkömmlichen und dem afrikanischen Erdnussöl unterschieden. Woher das Öl stammt, kann selbst ein Laie erkennen, und zwar an der Farbe. Öl, das raffiniert ist, hat eine eher weißliche Farbe und gilt als besonders fettig. Das afrikanische Öl hingegen ist leicht gelblich und deutlich flüssiger.

Auf den Geschmack kommt es an


Bei allen Speiseölen ist der Geschmack von Bedeutung. Öle mit einer nicht so guten Qualität schmecken leicht ranzig und sind daher nicht zu empfehlen. Welches Öl gut und welches weniger gut ist, wird beim Erdnussöl sehr schnell deutlich. Das afrikanische Öl hat ein fruchtiges bis nussiges Aroma und einen sehr angenehmen Geschmack. Raffiniertes Erdnussöl hingegen ist fast geruchlos und hat nur wenig Geschmack.

Wie gut ein Öl ist, zeigt sich auch, wenn es um die Erdnussöl Inhaltsstoffe geht. Nur ein hochwertiges Öl kann durch seine gesunden Inhaltsstoffe überzeugen und ist darüber hinaus noch eine echte Bereicherung für die Pflege der Haut. Zwei bis vier Wochen müssen die Erdnüsse nach der Ernte trocknen, damit sich der Wassergehalt auf sieben bis fünf Prozent reduzieren kann. Nachdem dieser Vorgang abgeschlossen ist, haben die Nüsse einen Fettgehalt von etwa 45 Prozent. Nach dem Trocknen kommen sie für eine Kaltpressung in die sogenannte Schneckenpresse. Hier sind die Erdnussöl Inhaltsstoffe noch enthalten, bei einem warm gepressten Öl ist das leider nicht mehr im vollen Maße der Fall.

Welche Nährwerte haben die Erdnussöl Inhaltsstoffe?

Nicht nur die Erdnussöl Inhaltsstoffe spielen eine wichtige Rolle, auch die Nährwerte sind von besonderer Bedeutung:

Gesättigte Fettsäuren 18 Gramm
Ungesättigte Fettsäuren 82 Gramm
Mehrfach gesättigte Fettsäuren 45 Gramm
Einfach gesättigte Fettsäuren 37 Gramm
Kohlenhydrate Null Gramm
Proteine Null Gramm
Zucker Null Gramm
Rauchpunkt Ab 160° Grad Celsius

 

Die Erdnussöl Inhaltsstoffe bestehen zum großen Teil als mehrfach gesättigten Fettsäuren und sie machen das Öl so gesund. Geht es um den Rauchpunkt, ist das Öl ebenfalls flexibel, denn je nachdem, um welches Öl es sich handelt, kann der Rauchpunkt bei über 200° Celsius liegen. Das macht das Erdnussöl zum perfekten Öl für den Wok und die Fritteuse.

Welche Inhaltsstoffe sind im Erdnussöl zu finden?

Wie bereits erwähnt, variieren die Erdnussöl Inhaltsstoffe immer wieder. Teilweise sind sie von den regionalen Bedingungen abhängig, denn die Anbauflächen in den USA haben eine andere Bodenbeschaffenheit wie die Felder in Afrika oder Südamerika. In der Regel gehören jedoch Ölsäure, Linolsäure und Stearinsäure dazu. Typisch für die Erdnussöl Inhaltsstoffe sind zudem Arachinsäure, Behensäure und Lignocerinsäure. Vitamine sind mit knapp 24 Milligramm auf 100 Gramm Erdnussöl vertreten. Vor allem die Vitamine K, D und B1 sind im Erdnussöl zu finden. Das afrikanische Öl hat einen relativ hohen Anteil an Ölsäuren, während die Öle aus Südamerika mehr Linolsäure haben. Gesund ist das Öl aus den kleinen Erdnüssen aber allemal. Wichtig sind die Omega-3-Fettsäuren, die darüber hinaus gegen Depressionen helfen und selbst Krebs vorbeugen sollen. Die Erdnussöl Inhaltsstoffe können dazu noch den Blutdruck effektiv senken und die Vitamine schützen das empfindliche Immunsystem.

Eine echte Wohltat für die Haut

In Asien und Afrika ist seit langer Zeit bekannt, wie gesund Erdnussöl für die Haut ist. Die vielen Vitamine schützen nicht nur das Immunsystem, sie sorgen auch dafür, dass die Haut nicht so schnell altert. Wer Probleme mit spröder oder zu trockener Haut hat, sollte sie mit Erdnussöl behandeln. Die Haut wird wieder geschmeidig und weich, die spröden Stellen verschwinden und kleine Falten glätten sich. Erdnussöl wird heute in Form von Badezusätzen angeboten und versorgt die Haut so mit der Feuchtigkeit, die sie braucht, um gesund zu bleiben. Das Öl ist der optimale Schutz auch vor dem Wundliegen und Aufreiben der Haut. Erdnussöl zieht nur sehr langsam in die Haut ein und aus diesem Grund sind für die Pflege nur geringe Mengen notwendig. Durch seine gute Gleitfähigkeit ist Erdnussöl zudem für die physiotherapeutische Praxis eine gute Empfehlung. Es wird gerne für Massagen verwendet, da es die Durchblutung fördert.

Fazit zu Erdnussöl Inhaltsstoffe

Erdnussöl hat viele gute Seiten. Das exotische Öl lässt sich hoch erhitzen und ist daher für die Zubereitung von vielen leckeren Gerichten aus Asien unverzichtbar. Das Öl ist besonders wirksam, um den Blutdruck zu senken, außerdem sind die Erdnussöl Inhaltsstoffe perfekt für die Pflege der empfindlichen Haut. Da das Öl meist einen neutralen Geruch hat und die Haut mit vielen wichtigen Vitaminen versorgt, ist es als Öl für Massagen immer eine sehr gute Empfehlung.

Bild: @ depositphotos.com / lenyvavsha

Redaktion

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 18.09.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Nach Oben