Skip to main content

So gut eignet sich Erdnussöl zum Braten und Frittieren

So gut eignet sich Erdnussöl zum Braten und FrittierenBei der Wahl des Speiseöls kommt es immer darauf an, wie gut oder weniger gut es sich zum Braten und Frittieren eignet. Es gibt Speiseöle, die lassen sich hoch erhitzen und sind daher ideal in der Küche, aber sie sind leider nicht so gesund. Dann gibt es die gesunden Speiseöle, die sich jedoch nicht so hoch erhitzen lassen und daher nicht für die Pfanne oder die Fritteuse geeignet sind. Öle, die sowohl gesund als auch hoch erhitzbar sind, gibt es nicht allzu viele. Erdnussöl gehört jedoch zu diesen Ölen, da es sehr gesund und ein Alleskönner in der Küche ist.

Das gesunde Öl aus Asien

Erdnussöl zum Braten und Frittieren stammt ursprünglich aus Asien und hat dort eine sehr lange Tradition. Auch in den USA erfreut sich das Erdnussöl zum Braten und Frittieren großer Beliebtheit, da viele Amerikaner Gerichte aus der Fritteuse lieben. In Europa brauchte das Öl einige Zeit, um bekannt zu werden. Heute steht es in vielen Küchen, da es asiatischen Gerichten das typische Aroma verleiht. Das Öl aus Erdnüssen ist eines der wenigen, kalt gepressten Öle, was sich zum Braten sowie zum Frittieren eignet, da es einen hohen Rauchpunkt hat. Kalt gepresst verbrennt Erdnussöl bei rund 160° Grad, ist das Öl raffiniert, dagegen erst bei 230° Grad. Damit ist Erdnussöl zum Braten und Frittieren einfach perfekt. Vor allem bei knusprigen Gerichte aus der Fritteuse ist das exotische Öl die beste Wahl.

Erdnussöl zum Braten und Frittieren – was ist zu beachten?

Wer Erdnussöl zum Braten und Frittieren verwenden möchte, sollte die raffinierte Form des asiatischen Öls nehmen. Das raffinierte Erdnussöl hat in der Regel einen milden und kaum wahrnehmbaren Eigengeschmack. Das macht es zum perfekten Öl für die Fritteuse. Obwohl bei einem kalt gepressten Erdnussöl der feine Geschmack fehlt, sind selbst in dieser raffinierten Variante noch die wertvollen Vitamine, die essenziellen Fettsäuren und die gesunden Mineralstoffe des Erdnussöls zu finden. Zum Anbraten von Fleisch ist das raffinierte Öl eine sehr gute Wahl und auch wer leckere Frühlingsrollen oder Teigtaschen zubereiten möchte, sollte sich für raffiniertes Erdnussöl zum Braten und Frittieren entscheiden.

Optimal für den Wok

Alle, die gerne asiatisch essen und kochen, haben sehr wahrscheinlich einen Wok zu Hause in der Küche. Die Zubereitung im Wok ist nicht nur typisch für die fernöstliche Küche, sondern zugleich eine gesunde Form der Zubereitung. Hier spielt das hoch erhitzbare Erdnussöl ebenfalls eine wichtige Rolle. Mit diesem Öl lassen sich Fleisch, Fisch und vor allem Gemüse so zubereiten, dass alle gesunden Nährstoffe noch enthalten sind. Durch seinen hohen Rauchpunkt ist das raffinierte, geschmacks- und geruchsneutrale Erdnussöl die beste Wahl.

Fazit

Natives und kalt gepresstes Erdnussöl ist die beste Wahl, für Kurzgebratenes wie Tofu, Gemüse oder Nudeln. Das Öl mit dem intensiven Geschmack verfeinert viele Gerichte, aber es lässt sich leider nicht so hoch erhitzen. Wer Erdnussöl zum Braten und Frittieren verwenden möchte, sollte daher zum raffinierten Öl greifen, da es den höheren Rauchpunkt hat. Wer etwas im Wok braten oder frittieren will, jedoch nur kalt gepresstes Erdnussöl im Haus hat, kann es mit einem anderen Speiseöl mischen.

6er Pack 100% Erdnuss-Öl [6x 1000ml] Erdnussöl ~ Peanut Oil ~ Wok Öl *
  • Sehr beliebt zum Pfannenrühren und Braten da es länger auf hohe Temperatur erhitzt werden kann.
  • Zutaten: Erdnussöl
  • Bei der Lagerung bei kalten Temperaturen kann es zu Trübungen des Öles kommen. Das ist ein normaler Vorgang, der die Qualität des Öles nicht beeinträchtigt.
  • Dunkel lagern.
  • Inhalt: 1.000ml x 6 = 6.000ml

Bild: @ depositphotos.com / tangducminh

Redaktion

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 27.06.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Nach Oben